In der Drogenkontrolle *Live Blog Festival


Live und in Farbe dabei. Drogenkontrolle vorm Festival. Ich bin heute mit in eine Drogenkontrolle gekommen. 100 m vor der Einfahrt zum Campingplatz, dann ging die Sirene an. Der Polizist sagte: „Drogenkontrolle“. Unser Fahrer kurbelte die Scheibe runter. Der Polizist konstatierte: „Kleine Pupillen.“ Unser Fahrer raus aus dem Bus. Und dann musste er sich „aufstellen“, Füße zusammen, Kopf in den Nacken, die Augen geschlossen und die Arme ausgesteckt und die Finger gespreizt. Der Polizist stellte fest: „Leichtes Zittern“. Und dann sagte er: „Urinkontrolle. Freiwillig“.

Es war aber unfreiwillig, weil unser Fahrer sonst mit auf’s Revier gemusst hätte. Zur Blutprobe. Die wäre Richterlich angeordnet. Unser Fahrer fragte nach, dass war die Antwort des Polizisten.

Also musste er einer Garage eines unbekannten Anwohners der Straße und unter Aufsicht eine Urinprobe abgeben.

Nach 1 Minute kam das Ergebnis. Getestet wurden THC, Amphetamine, Kokain … . Der Test: Negativ. Die Gefühlslage: des Fahrers: „Ich fühlte mich bevormundet, unter Druck gesetzt und in meiner Intimsphäre verletzt.“ Sein Fazit: „Krasse Diskriminierung.“

Seine Festiallaune: „Im Keller“.

 

Posted by:

Susanne Wendland

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked (required):

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to Top