• Wahlkampfgetöse um Verschärfung des Polizeigesetzes

    Im Landtag wurde heute die Verschärfung des Polizeigesetzes (Antrag der CDU) diskutiert. Meine Kritik an der Verschärfung könnt ihr hier nachlesen: Ich misch mich hier in dieses Wahlkampfgetöse der CDU mal ein, um auf das Grundsätzliche einzugehen, was die CDU und natürlich auch Teile der SPD mit der Gesetzesverschärfung bewirken will. Grund- und Freiheitsrechte werden […]

    Read more »
  • Wahlrechtsreform in Bremen steht bevor. Weser Kurier 17.1.18

    „Die parteilose frühere Grünen-Abgeordnete Susanne Wendland kritisierte in einer schriftlichen Erklärung die jetzt angebahnten Änderungen. Den Initiatoren gehe es parteiübergreifend darum, „das Wahlrecht nach Gusto der Funktionäre zu ändern und im Endeffekt den Einfluss der Wählerinnen und Wähler zu verringern. Das ist nicht im Sinne gelebter Demokratie“, findet Susanne Wendland.“ Hier geht es zum ganzen […]

    Read more »

    Plakatierung der Neustadt. Grüne Inhalte mit Kopf.

    Ich möchte einfach mal Danke sagen. Danke, für die Unterstützung, die ich von Euch in den letzten Wochen bekommen habe. Mit meinen selbst geschriebenen Plakaten habe ich mal was ganz anderes ausprobiert. Um so mehr freue ich mich über die positiven Rückmeldungen. Mir ist es wichtig, im Wahlkampf auch die Inhalte zu vermitteln für die ich stehe und nicht nur mein Bild aufzuhängen. Jetzt geht es in den Endspurt und ich würde mich freuen, wenn Ihr mich weiterhin unterstützt. Und mich am 10. Mail mit Euren fünf Stimmen wieder in die Bürgerschaft wählt.

    Read more »
  • Kaninchen im Wohnzimmer.

    Liebe Wählerinnen und Wähler, Liebe Freundinnen und Freunde, Kaninchen. Mit diesem Schlagwort habe ich Euch eingeladen, in mein Wohnzimmer und zu Gesprächen ins Café Lisboá. Mittlerweile sind es nur noch 50 Tage bis zur Bürgerschaftswahl. Und ich steck schon mittendrin im Wahlkampf. Mein Kopf ist voller Ideen. Und mein Weinvorrat ist aufgebraucht. Denn wir haben anregende […]

    Read more »
  • Schwarz-Gelbe Familienpolitik: Zu schlecht – um wahr zu sein?!

    „Nutzloser Geldregen“ so titelte die Süddeutsche Zeitung am 4. Februar über die Familienpolitik in Deutschland. Diese ist teuer, intransparent, ineffizient und meistens ungerecht. Weder wird dadurch Kinderarmut verhindert, noch gelingt es die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Viel Geld wird direkt an Familien überwiesen und das ganz unabhängig davon, ob sie es überhaupt brauchen. Gleichzeitig fehlt den Kommunen – so auch Bremen – die nötigen Mittel um Plätze in Kindertageseinrichtungen und Ganztagschalen zu schaffen.

    Read more »

Back to Top